Jetzt als Pod Cast: „Angepasstes Druckluftmanagement senkt Energiekosten“

Posted by Andreas Theis on 05.04.2020 09:22:00

Über Jahre gewachsene Druckluftsysteme sind oft verschachtelt und erfordern meistens mehr Energieaufwand als erforderlich. Durch Nachrüstung einer übergeordneten Steuerung und die Anpassung an Nutzungsprofile kann der Stromverbrauch von Drucklufttrocknern und Kompressoren spürbar verringert werden. Dadurch sinken einerseits die Kosten; andererseits steigen auch Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Druckluftverbraucher.

🎧 Podcast: Angepasstes Druckluftmanagement senkt Energiekosten: Dauer circa 10 Minuten🎧

LP_18_03_Optimizer_2-1

Wenn Druckluftstationen aus mehreren Kompressoren bestehen, machen sich Investitionen in eine übergeordnete Steuerung und Regelung schnell bezahlt. Besonders dann, wenn mindestens ein drehzahlgeregelter Kompressor eingebunden ist, kann das Druckband gesenkt werden, weil die Anlage viel besser regelbar ist. Die Verminderung des Zielwertes um 1 bar spart zwischen 6 bis 8 % Energie. In Großbetrieben lassen sich dadurch leicht mehrere Zehntausend Euro im Jahr sparen.

Mehr zu Optimizer 4.0 erfahren

Durch solche Modernisierungen sinken auch die Instandhaltungskosten, da viele Anlagenteile deutlich weniger beansprucht werden und dadurch der Verschleiß wesentlich geringer ist. In Verbindung mit einer Fernüberwachung können außerdem Einsätze besser geplant, Stillstandszeiten reduziert und so nicht nur der Wartungsaufwand, sondern ebenfalls die Produktionskosten gesenkt werden.

LP_02_SmartLink

 

Jetzt Beratung anfordern!

Lesen Sie weitere Artikel zum Thema Energieeffizienz:

 

 

 

Topics: Smartlink, übergeordnete Kompressoren-Steuerung, Kompressortechnik, Industrie 4.0

Kostenlose Webinare

In 30 Minuten zu mehr Fachwissen mit unseren kostenlosen Online-Seminaren zum Thema Drucklufttechnik.

Jetzt anmelden

Jetzt unseren Blog als Newsletter abonnieren.