Nachhaltig produzieren und Kosten sparen. Schritt 8: Monitoring

Posted by Marie Kaiser on 29.03.2022 10:40:56

Lesen Sie jetzt, wie ein Monitoring Sie und Ihr Unternehmen dabei unterstützen kann, nachhaltiger zu produzieren. In unserem heutigen Schritt 8 dreht sich alles um das Thema Monitoring, Fernüberwachung sowie SMARTLINK und wie Sie dabei Ihren CO2-Fußabdruck reduzieren, immer die aktuellsten Daten Ihrer Druckluftanlage vorliegen haben und dabei Einsparpotenziale erkennen.

Online-Seminare - langweilig und trocken Nicht bei uns. (1)

Die Fernüberwachung, besser gesagt das Monitoring, ist ein äußerst nützliches Instrument, das Ihnen hilft, Ihre Kompressorstation stets im Auge zu behalten. Damit können Sie die Leistung Ihrer Anlage von überall aus optimieren und erhalten Meldungen, die Sie auf mögliche Probleme aufmerksam machen.

Und, was sehr wichtig ist, es verhindert, dass Sie Ihren Kompressor vergessen, was bei hochwertigen Maschinen, die sehr gut laufen, ein echtes Problem sein kann. Sie bieten zwar die Gewissheit, dass sie zuverlässig sind und tagtäglich Luft in Spitzenqualität produzieren, zwingen ihre Druckluftanwender aber nicht, an sie zu denken. - Mit einem Monitoring ist das kein Problem.

Außerdem können Sie im Falle-Wenn schneller reagieren, wenn Ihr Energieverbrauch beispielsweise steigt, aber die Leistung Ihrer Maschine gleichbleibt. An dieser Stelle ist darauf hinzuweisen, dass das Monitoring Ihnen zwar keine Antwort auf einen höheren Energieverbrauch gibt, aber es wird Ihnen anzeigen, dass untersucht werden sollte, wo Ihr System möglicherweise ineffizient ist.

Wir nennen unser Monitoring: SMARTLINK

Den Status Ihrer Druckluftanlage jederzeit zu kennen und darauf reagieren zu können, ist der sicherste Weg zu optimaler Effizienz und maximaler Verfügbarkeit. SMARTLINK wird bereits von unzähligen Endverbrauchern eingesetzt.

1-2Die Energieempfehlungen von SMARTLINK basieren auf den Betriebsparametern und der Leistung Ihrer Druckluftanlage. Sie zeigen echte Möglichkeiten auf und geben praktische Ratschläge zur weiteren Verbesserung der Effizienz und Zuverlässigkeit Ihres Systems.

2-2Warnmeldungen können an Ihren Computer oder Ihr Smartphone gesendet werden, und wenn die Senkung des Energieverbrauchs auch bei Ihnen ein Thema ist, hilft Ihnen SMARTLINK mit auf Sie angepassten Berichten, diese Ziele umzusetzen.

3-2Sparen Sie außerdem bis zu 30 % mit verbesserter Energieeffizienz und erfüllen Sie die Anforderungen von ISO50001.

▶ Lesen Sie hier mehr über SMARTLINK und seine Vorteile.

 

Es zahlt sich aus, das Richtige für ein nachhaltiges Produzieren zu tun

Es gibt keinen Grund, einige oder alle der in unserem 10-Schritte-Leitfaden vorgestellten Maßnahmen zu ergreifen.

Manchmal sind die kleinsten Maßnahmen bereits hilfreich, um das Richtige für unsere Umwelt zu tun und gleichzeitig von erheblichen Einsparungen zu profitieren. Ein großer Betrieb mit einem sehr ineffizienten Druckluftnetz kann durch die Optimierung seines Systems jährlich Zehntausende von Euro einsparen und gleichzeitig den CO2-Fußabdruck des Unternehmens erheblich verringern und dem Wartungspersonal die Arbeit erleichtern. Und das ist keine Übertreibung, sondern immer häufiger in der Praxis zu beobachten.

Um den größtmöglichen Nutzen aus diesem Leitfaden zu ziehen, sollten Sie ihn nicht nur einmal verwenden oder alle paar Jahre eine Überprüfung Ihres Druckluftsystems vornehmen. Sie werden den größten Nutzen haben, wenn Sie diese Schritte zu einem Teil Ihres Unternehmens machen. Beziehen Sie Ihr Team in die Suche nach Luftleckagen ein und achten Sie auf Druckveränderungen.

Erinnern Sie Ihre Mitarbeitenden daran, dass Luft Geld kostet und nicht verschwendet werden sollte. Stellen Sie einen Investitionsplan auf, der nicht nur die Kosten für ein Quartal oder ein Jahr berücksichtigt, sondern die Gesamtbetriebskosten eines Produkts einbezieht.

▶ CO2 sparen in der Produktion. Schritt 1: Installation und Anwendung
▶ CO2 sparen in der Produktion. Schritt 2: Druckluftspeicherung und Rohrleitungssysteme
▶ CO2 sparen in der Produktion. Schritt 3: Druckluftqualität
▶ CO2 sparen in der Produktion. Schritt 4: Der tatsächliche Druckluftbedarf
▶ Nachhaltig produzieren und Kosten sparen. Schritt 5: Kompressorauswahl
▶ Nachhaltig produzieren und Kosten sparen. Schritt 6: Die Kompressorsteuerung
▶ Nachhaltig produzieren und Kosten sparen. Schritt 7: Die Energierückgewinnung

Kostenlose Seminare zu dem Thema:

 Webinar: In 10 Schritten zur CO2-Reduktion mit energieeffizenter Drucklufttechnologie. Hier anmelden!
 Webinar: Energieeffizente Drucklufttechnologie: So beugen Sie hohen Kosten vor: Mit intelligenten Steuerungen und Wärmerückgewinnung. Hier anmelden!

Sie haben Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne.

Topics: Smartlink, Online Monitoring, CO2 Foodprint senken, Nachhaltig Produzieren

Kostenlose Webinare

In 30 Minuten zu mehr Fachwissen mit unseren kostenlosen Online-Seminaren zum Thema Drucklufttechnik.

Jetzt anmelden

Jetzt unseren Blog als Newsletter abonnieren.