E-Book zu Mikroorganismen: Einfluss von Temperatur, Feuchtigkeit & Taupunkt

Posted by Roxanne Ott on 21.06.2021 15:29:52

Neues Ebook zu Druckluft und das Wachstum von Mikroorganismen erhältlich. Wenn es auf einen hohen Reinheitsgrad ankommt, können Mikroorganismen in der Druckluft schwerwiegende Folgen haben! In unserem Beitrag Mikroorganismen: Wie Sie Verschmutzungen in der Druckluft verhindern haben wir Sie bereits darüber aufgeklärt, was Mikroorganismen überhaupt sind, welche Rolle Sie in der Druckluft spielen und wie man Mikroorganismen vorbeugen kann.

Heute steigen wir tiefer in das Thema ein und betrachten, wie sich Temperatur, Feuchtigkeit und der Drucktaupunkt auf Mikroorganismen auswirken. 

Mikroorganismen_Abbildung

Ein hoher Reinheitsgrad ist besonders wichtig bei hygienesensiblen Anwendungen. Zum Beispiel in der medizinischen oder pharmazeutischen Industrie sowie in Lebensmittel- und Getränkeunternehmen. Gerade in diesen Industriezweigen sollten potenzielle Verunreinigungsquellen ermittelt und eliminiert werden, damit das Wachstum von Mikroorganismen im Endprodukt reduziert wird. Eine der möglichen Verunreinigungsquellen ist die Druckluft.

Wenn auch Sie eine Druckluftanlage besitzen, sollten Sie darauf achten, dass das Druckluftsystem und die erzeugte Druckluft frei von Mikroorganismen bleiben.

Wo entstehen Mikroorganismen?

Um überleben und sich vermehren zu können, benötigen Mikroorganismen diverse Voraussetzungen:

Nährstoffe
Passender pH-Wert
Passende Temperatur
Gase
Feuchtigkeit

Zwei dieser Punkte betrachten wir heute genauer. Und zwar Temperatur und Feuchtigkeit. Denn diese können aktiv im Verdichtungs-Prozess beeinflusst werden.

Die anderen Voraussetzungen werden nicht vom Drucklufterzeugungsprozess beeinflusst, sofern ein ölfrei verdichtender Kompressor mit Nachkühler eingesetzt wird, welcher in hygienesensiblen Bereichen meist genutzt wird.

Wir zeigen Ihnen nun, wie sich die Umgebungstemperatur und der Feuchtigkeitsgehalt der Luft auf Mikroorganismen auswirken können.


Whitepaper Mikroorganismen hier  kostenlos herunterladen

Achten Sie auf Temperatur und Feuchtigkeit in Ihrer Druckluftanlage

Mikroorganismen bevorzugen unterschiedliche Temperaturen für ihr Wachstum und ihre Vermehrung:

  • Mesophile Bakterien und Pilze bevorzugen mittlere, nicht extreme Umweltbedingungen, besonders bei Feuchtigkeit und Temperatur. Die perfekte Temperatur, bei der Mikroorganismen leben und sich vermehren liegt zwischen 25°C/77°F und 40°C/104°F.
  • Thermophile Lebewesen hingegen bevorzugen hohe Temperaturen zwischen 45°C/113°F bis hin zu 90°C/194°F.

Diese Temperaturbereiche erfüllen die besten Voraussetzungen für Mikroorganismen. Allerdings können sie auch unter widrigen Umständen überleben. Der Temperaturbereich, in dem Mikroorganismen überleben können, ist viel größer und je nach Art unterschiedlich.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Mikroorganismen durch Temperatur zu eliminieren, wobei jede Art ihre eigene Temperatur-Toleranz hat. Einige Arten lassen dich durch Hitze sehr gut eliminieren, andere wiederum besser durch Kälte.

Auch in puncto Überleben und Vermehren in Verbindung zur Luftfeuchtigkeit gibt es Unterschiede bei den Mikroorganismen. Der Großteil benötigt eine relative Luftfeuchtigkeit von über 75%. Andere können auch schon bei >50% überleben und sich vermehren.

>>Lesen Sie in unserem E-Book mehr, wie Sie durch Änderung von Temperatur und Feuchtigkeit die gewünschte Eliminierungsrate erreichen.

 

Warum spielt auch der Drucktaupunkt eine Rolle?

Betrachtet man den Drucktaupunkt in Bezug zur relativen Luftfeuchtigkeit genauer, bemerkt man schnell einen Zusammenhang mit Mikroorganismen. Doch was ist denn der Taupunkt?

Kurz gesagt: die Taupunkttemperatur ist ein Messwert für die Feuchtigkeit in der Luft. Sie gibt die Temperatur an, auf die die Luft gekühlt werden muss, um 100 % gesättigt zu sein.

>> Was ist ein Drucktaupunkt? Eine kompakte Erklärung haben wir in diesem Artikel für Sie parat

Hier ist ein kurzes Beispiel, welches den Zusammenhang zwischen Taupunkt und Mikroorganismen darstellt:

Wenn die  Umgebungstemperatur so weit herunter gekühlt werden soll, dass Mikoorganismen nicht überleben können, muss gewährleistet sein, dass die Luft ausreichend getrocknet wurde, damit kein Kondensat entsteht, dass im Anschluss gefrieren könnte.

Whitepaper Druckluft und das Wachstum von Mikroorganismen

Fordern Sie sich jetzt unser neues Whitepaper zum Thema Druckluft und Mikroorganismen in der Druckluft an und lesen Sie mehr zu dem Thema Taupunkt und Bezug zur relativen Luftfeuchtigkeit. 

 

Diese Themen könnten für Sie ebenfalls interessant sein

↦ Welcher Kältetrockner ist der Richtige für Sie? Der große Trocknervergleich

↦ Energiespar-Kältetrockner Umstellung auf klimafreundliches Kältemittel

↦ Wie werden Verunreinigungen aus der Druckluft entfernt?

Topics: Getränkeindustrie, Lebensmittelindustrie, Pharmaindustrie, Druckluftqualität

Kostenlose Webinare

In 30 Minuten zu mehr Fachwissen mit unseren kostenlosen Online-Seminaren zum Thema Drucklufttechnik.

Jetzt anmelden

Jetzt unseren Blog als Newsletter abonnieren.