Stickstoff selbst erzeugen kann sich lohnen

Posted by Ronny Toepke on 28.11.2019 15:58:00

Statt Stickstoff einzukaufen, bietet die eigene Herstellung von Stickstoff vielen Betrieben, z.B. aus der Lebensmittelindustrie, vor allem drei Vorteile: keine Abhängigkeit von Lieferanten für technische Gase, keine Verschwendung von Gas und niedrigere Kosten für die Gasversorgung. 

Stickstoffgenerator für eigene Stickstofferzeugungam.web.600.600

Die drei wichtigsten Vorteile:

Keine Abhängigkeit von Gaslieferanten

Wer seinen Stickstoff vor Ort produziert, ist unabhängig davon, daß der Stickstofflieferant den Lieferplan einhält. Selbst wenn sich Lieferungen nur um wenige Tage verschieben, kann es im schlimmsten Fall nötig werden, die Produktion zu stoppen. Jeder Produktionsausfall ist teuer. Sobald das verdichtete Gas angeliefert wird, muss es zum Lagerplatz transportiert und an das System angeschlossen werden; die leeren Behälter müssen ausgetauscht und zurückgeführt werden. Wenn der Stickstoff durch Eigenproduktion immer verfügbar ist, fallen die kompletten Bestell- und Verwaltungsprozesse weg, ebenso Wartezeiten, Transport und Lagerarbeiten.

Stickstoffgeneratoren im Webshop ansehen

Keine Gas-Verschwendung

Man braucht keine exakten Messungen, um zu wissen, dass extern eingekaufter Stickstoff zum Teil verschwendet wird. Denn der flüssige Stickstoff wird in der Regel nicht sofort, sondern erst nach und nach verbraucht. Während er sich ungenutzt in Tanks befindet, verursacht die Umgebungswärme eine Ausdehnung des Gases und damit eine Druckerhöhung. Damit die Tanks nicht bersten, müssen diese geöffnet werden, um Gas in die Atmosphäre abzulassen. Das ist sicher eine gute Sicherheitspraktik, jedoch wird Stickstoff – und damit Geld – verschwendet. Die eigene Stickstofferzeugung erlaubt es, nur so viel Gas zu erzeugen, wie auch wirklich verbraucht wird und macht dadurch eine Lagerung von großen Mengen überflüssig.

Niedrigere Kosten

Es ist meist preiswerter, Stickstoff selbst zu erzeugen, als ihn einzukaufen. Viele Betriebe kennen den Markt nicht und die unterschiedlichen Preise für verdichtetes Kohlendioxid und Stickstoff. Abhängig davon, wie weit ein Unternehmen vom Standort des nächsten Gaslieferanten entfernt ist, können die Preise erheblich variieren. Während etwa ein Betrieb 0,20 € pro m³ Flüssigstickstoff zahlt, könnte ein anderes Unternehmen in der gleichen Stadt dreimal mehr zahlen müssen.

Durchschnittlich kostet der Einkauf von Flüssigstickstoff zwischen 0,2 und 0,35 Euro pro Liter; Kohlendioxid ist typischerweise etwas teurer.
Stickstoff selbst zu erzeugen, ist dagegen wesentlich günstiger. Je nach Einkaufs- und Lieferkosten in einem Gebiet können Einsparungen von 40 bis 75 % erzielt werden.

Kostenentwicklung bei eigener Stickstofferzeugung

Durch die täglichen Einsparungen macht sich ein Stickstoffgenerator in der Regel schnell bezahlt. Je nach Nutzungsintensität amortisiert sich die Anschaffung oft schon innerhalb der ersten beiden Jahre nach Inbetriebnahme.

Jetzt Beratung für Stickstofflösungen anfordern!

Stickstofferzeugung und ölfreie Luft

Zur Erzeugung von Stickstoff wird zunächst Druckluft benötigt. Einige kleine Systeme zur Stickstofferzeugung arbeiten mit einem internen Kompressor. Damit können allerdings oftmals nicht die notwendigen Kapazitäten erzeugt werden.

Stickstofferzeugung mit einem ölfrei verdichtenden Kompressor

Mehr über ölfrei verdichtende Kompressoren erfahren

Ölfrei verdichtende Kompressoren sind als Druckluftlieferanten gut geeignet. Sie können nicht nur den Stickstoffgenerator versorgen, sondern auch Steuerluftventile und Abfüllanlagen. Da diese Kompressoren nicht mit Öl geschmiert werden, besteht in keiner Phase der Drucklufterzeugung das Risiko, dass das Produkt kontaminiert werden könnte. Wer sich für einen drehzahlgeregelten Kompressor (VSD) entscheidet, kann zusätzlich zur Stickstofferzeugung weitere Einsparungen erzielen. Denn die Drehzahlregelung kann den Energiebedarf der Druftluftversorgung um bis zu 50% senken.

Eine Gesamtlösung, komplett auf einem Rahmengestell montiert und sofort einsatzbereit, kann ebenfalls interessant sein: das Stickstoff-Skid:

 

Jetzt Beratung für Stickstofflösungen anfordern!

Weitere Artikel zum Thema Stickstoff:

- Stickstoff vor Ort selbst erzeugen

- Automobil-Zulieferer erzeugt Stickstoff selbst

- Selektivlöten: Stickstoff selbst erzeugen wirtschaftlicher als Tanklösung

- Film: Vitakraft erzeugt Stickstoff mit NGP+-Generatoren selbst

 

Topics: ölfreie Kompressoren, Stickstoff

Jetzt unseren Blog als Newsletter abonnieren.

Abonnieren Sie die Luftpost

Abonnieren Sie hier hier unseren Blog als Newsletter und sichern Sie sich einen Wissensvorsprung zum Thema Kompressortechnik.

Die letzten Beiträge