Nachhaltig produzieren und Kosten sparen. Schritt 6: Die Kompressorsteuerung

Posted by Marie Kaiser on 03.02.2022 15:42:58

Ist Ihnen der hohe Energieverbrauch bei der Drucklufterzeugung auch ein Dorn im Auge? Dann erfahren Sie jetzt, wie Sie mit der richtigen Kompressorsteuerung nicht nur Energie, sondern auch bares Geld, sparen! Wir stellen Ihnen vier Möglichkeiten zur Kompressorsteuerung vor und verraten Ihnen, was Sie für Ihre Druckluftanlage berücksichtigen sollten.

11

Welche Vorteile hat eine Kompressorsteuerung?

Wenn Sie den richtigen Kompressortyp ausgewählt haben, sollten Sie sich als nächstes Gedanken darüber machen, wie Sie Ihre Druckluftstation steuern können. Es ist sehr wichtig zu beachten, dass die Effizienz Ihrer Kompressoren zwar die Grundlage für die Effizienz Ihrer gesamten Druckluftstation ist, es aber auch noch andere wichtige Faktoren gibt.  Sie können nur dann das Beste aus Ihrer Druckluftstation herausholen - und somit maximale Einsparungen erzielen -, wenn Sie eine Kompressorsteuerung wählen, die Ihren Anforderungen entspricht.  Es gibt verschiedene Arten der Kompressorsteuerung - und auch hier hängt es von der Strömungsform ab, welche für Sie die Beste ist.


Die optimale Kompressorsteuerung für Ihre Druckluftstation

Es gibt unterschiedliche Arten der Kompressorsteuerung. Die Methoden reichen von sehr einfach bis hin zu sehr ausgeklügelt. Wir stellen Ihnen nachfolgend vier Möglichkeiten zur  Kompressorsteuerung vor:

Kompressorsteuerung (1): Die Start/Stop Steuerung
Einige Druckluftstationen werden einfach durch Ein- und Ausschalten gesteuert (Start/Stopp). Diese Kompressorsteuerung wird vor allem bei kleineren Modellen mit fester Drehzahl verwendet.


Kompressorsteuerung (2): Die Last/Enlastungssteuerung
Bei der Last-/Entlastungsregelung läuft der Kompressormotor kontinuierlich, entlastet die Druckluftstation jedoch, sobald der Förderdruck ausreichend ist.


Kompressorsteuerung (3): Steuerung durch Modulation
Eine andere Methode, die ebenfalls bei Kompressoren mit fester Drehzahl zum Einsatz kommt, steuert das Einlassventil und regelt auf diese Weise die Leistung der Druckluftstation. Diese Methode, die Modulation genannt wird, ist sehr effizient bei konstantem Druckluftbedarf.


Kompressorsteuerung (4):  Steuerung durch Drehzahlregelung
Wenn der Bedarf jedoch schwankt, sind Kompressoren mit einem drehzahlvariablen Antrieb (VSD), der die Drehzahl des Motors steuert, die beste Lösung und bieten die größten Einsparungen.

Idealerweise verwendet ein Betrieb eine Kombination von Kompressoren, z. B. Modelle mit fester Drehzahl, die die Grundlast abdecken, und Kompressoren mit VSD, die Schwankungen im Luftbedarf effizient ausgleichen.


Die Wahl des richtigen Reglers

Hochentwickelte Steuerungen wie das Elektronikon® können Ihnen helfen, Ihren Druck zu verwalten und Ihren Stromverbrauch mit intelligenten Algorithmen zu optimieren, um den Stromverbrauch zu minimieren.

Die rote Linie zeigt den Stromverbrauch eines Kompressors, der mit einem On-Load-Off-Load-Regler ausgestattet ist. Wenn der Kompressor ausgeschaltet ist, beträgt der Stromverbrauch immer noch 25 bis 35 % der Volllastleistung. Wenn die Maschine ausgeschaltet wird, läuft sie eine bestimmte Zeit lang, bevor der Motor stoppt. Diese Abschaltautomatik verhindert zu viele Stopps und Starts der Druckluftstation.

Energieverbrauch_Kompressorsteuerung

 

Vorteile einer modernen Kompressorsteuerung

Eine Druckluftstation, die mit einer fortschrittlichen Kompressorsteuerung ausgestattet ist, kann die verbrauchte Luftmenge anhand der Geschwindigkeit des Druckabfalls berechnen. Die Kompressorsteuerung kann dann berechnen, wann der Kompressor wieder in Betrieb gehen muss. In Zeiten geringer Nachfrage kann die Kompressorsteuerung die Druckluftstation sofort stoppen, um den Stromverbrauch im Leerlauf zu reduzieren. Das Ergebnis: Energieeinsparung bei gleichbleibender Zuverlässigkeit.

Eine Druckluftstation mit einer Standardsteuerung ohne Zeitschaltuhr läuft während der Mittagspause oder sogar über Nacht weiter, wenn keine Produktionsanforderungen bestehen. Der Kompressor läuft weiter und vergeudet Energie, um Luftleckagen zu versorgen. (Schon kleine Luftlecks, können enorme Kosten verursachen, mehr zu Leckagemessung erfahren Sie hier.)

Eine Druckluftstation mit Kompressorsteuerung hingegen kann so eingestellt werden, dass Kompressoren in den Pausen und zu bestimmten Tageszeiten, wenn kein Luftbedarf besteht, abgeschaltet wird. Erfahren Sie mehr über die Kompressorsteuerung und sparen Sie Energie für eine nachhaltige Produktion und Ihren Geldbeutel.

Sie haben die vorherigen Schritte verpasst? Kein Problem! Hier finden Sie alle Schritte, um nachhaltig produzieren zu können:

▶ CO2 sparen in der Produktion. Schritt 1: Installation und Anwendung
▶ CO2 sparen in der Produktion. Schritt 2: Druckluftspeicherung und Rohrleitungssysteme
▶ CO2 sparen in der Produktion. Schritt 3: Druckluftqualität
▶ CO2 sparen in der Produktion. Schritt 4: Der tatsächliche Druckluftbedarf
Nachhaltig produzieren und Kosten sparen. Schritt 5: Kompressorauswahl
 Webinar: In 10 Schritten zur CO2-Reduktion mit energieeffizenter Drucklufttechnologie. Hier anmelden!
 Webinar: Energieeffizente Drucklufttechnologie: So beugen Sie hohen Kosten vor: Mit intelligenten Steuerungen und Wärmerückgewinnung. Hier anmelden!
▶ Weitere Webinarthemen in der Übersicht

Sie haben weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne.

Topics: übergeordnete Kompressoren-Steuerung, Energieeffizienz + Förderung, CO2 Foodprint senken, Nachhaltig Produzieren, Energieeinsparung

Kostenlose Webinare

In 30 Minuten zu mehr Fachwissen mit unseren kostenlosen Online-Seminaren zum Thema Drucklufttechnik.

Jetzt anmelden

Jetzt unseren Blog als Newsletter abonnieren.